Willkommen

in der Tierheilpraxis Schulz

Mein Name ist Olivia Schulz.

Ich bin, auf Akupunktur und Chinesische Medizin spezialisierte Tierheilpraktikerin aus Aachen.

Ich verbinde das Wissen dieser alten Lehre mit den Vorzügen der modernen Zeit.

So behandle ich Ihren Vierbeiner:

  • Schmerzfreie Stimulierung von Akupunkturpunkten mittels Soft-Laser
  • Klassische Nadelakupunktur
  • Akupressur, Meridianmassage
  • Kombinierte Therapie von Akupunktur und Schüsslersalzen nach Gesichtspunkten Chinesischer Medizin
  • Kombinierte Therapie von Akupunktur und Chinesischer TCM-Lampe (*)

(*) Das ist eine Lampe, die mithilfe spezieller Mineraltonplatten, Strahlung abgibt, die sich beruhigend auf die Psyche und stärkend auf den Energiehaushalt des Körpers auswirkt und den Organismus so optimal auf die Akupunkturbehandlung vorbereitet.

Hinweise zu meiner Arbeit:

Zeigt ein Tier Beschwerden, sollte der erste Weg immer erst zum Tierarzt führen. Nur wenn ausgeschlossen ist, dass sich hinter den Symptomen eine ernste Erkrankung verbirgt, oder Sie eine Diagnose erhalten haben, freue ich mich darauf Sie und Ihren Vierbeiner kennenzulernen.

Alternative Heilmethoden stellen begleitende Therapieformen dar, welche die Behandlung meist chronischer Erkrankungen, um eine weitere Facette ergänzen können.

Notwendige Operationen bei fortgeschrittenen Erkrankungen, Fehlbildungen und Schäden können selbstverständlich nicht ersetzt werden.

Postoperativ können dann Heilungsverlauf und Allgemeinzustand gestützt und belastende Dysbalancen, die womöglich zur Krankheitsentstehung beigetragen haben, behandelt werden.

Ziel der Therapie:

Die Chinesische Medizin kann dabei helfen das Bestmögliche aus einem Zustand herauszuholen, den Allgemeinzustand zu verbessern, oder zu erhalten und chronische Erkrankungen positiv zu beeinflussen.

Grundsätzlich verfügt jeder Organismus über individuelle Stärken und Schwächen, die aus den genetischen Anlagen, dem Alter und den Lebensumständen eines Tieres resultieren.

Da das Leben ein ständiges Reagieren und Anpassen an wechselnde Bedingungen und das zunehmende Alter erfordert, ist ein feines Zusammenspiel der Organsysteme und Funktionskreise so wichtig ist.

Bei der Behandlung geht es weniger um die Abstellung von Einzelsymptomen, sondern vielmehr darum, die Fähigkeit zur Selbstregulierung wachzurütteln.

Im Idealfall werden dem Organismus mit der Zeit so neue Möglichkeiten aufgezeigt, sich selbst besser zu helfen, wenn wieder ähnliche krankhafte Vorgänge im Körper stattfinden; da Krankheit schon beginnt, noch bevor sich überhaupt Beschwerden zeigen.

Häufigkeit der Behandlungen:

Die Häufigkeit und Dauer von Behandlungseinheiten können von Tier zu Tier sehr variieren.

Sie sind abhängig von der Konstitution des Tieres, dem Alter, der Art der Erkrankung und davon wie fortgeschritten sie ist.

Krankheitsursachen, die zu unterschiedlichen Zeiten aufgetreten sind, können sich im Laufe des Lebens überlappen und zu Interaktionen führen, wobei sich weniger tiefsitzende Erkrankungen leichter beeinflussen lassen, als chronifizierte Krankheiten mit vielen Begleitbeschwerden.

Grundsätzlich ist es jedoch so, dass der Organismus sich zu Beginn erst auf die Akupunkturreize einstellen muss. Sind einmal „Wege angelegt“ können sich hinterher schneller Ergebnisse zeigen.

Als Orientierung kann man sagen, dass die erste Behandlungseinheit aus mindestens fünf Behandlungen 1mal wöchentlich bestehen sollte.

Nach Bedarf können dann spätere Behandlungsintervalle gestreckt und die Anzahl der Behandlungen reduziert werden.

Anwendungsbereiche:

  • Alle möglichen chronischen Erkrankungen
  • Diffuse Beschwerden, die keine organischen Ursachen erkennen lassen
  • Erkrankungen des Bewegungsapparates: Gelenkbeschwerden allgemein, entzündliche Arthritis, Arthrose, steife Gelenke, Sehnenerkrankungen, Verspannte Muskulatur, Muskelkrämpfe, Muskelschwund, Neigung zu Knochenbrüchen, Knochenheilungsstörungen
  • Chronische Erkrankungen der Atemwege: Atemwegskatarrhe, Nebenhöhlenentzündung, Bronchitis, Asthma, Lungenödem
  • Chronische Beschwerden des Magen-Darm-Traktes: Magenschleimhautentzündung, Magenübersäuerung, Darmentzündung, Verstopfung, chron. Durchfälle, bakterielle Durchfälle, Kot mit Blutauflagerungen
  • Herz-Kreislauf-Erkrankungen: Herzrhythmusstörungen, Bluthochdruck, Herzerkrankungen, Durchblutungsstörungen, Gefäßentzündungen
  • Chronische Erkrankungen der Schleimhäute: beispielsweise der Augen, der Atemwege und des Magen-Darm-Traktes, Schleimhauttrockenheit, Entzündungen
  • Chronische Hautprobleme: Neurodermitis, entzündliche Hautausschläge, Hautpilzerkrankungen, Trockenheit, Schuppenbildung, Haarausfall mit kahlen Stellen, Juckreiz
  • Erkrankungen des Nervensystems: Lähmungserscheinungen, Taubheitsgefühle, Gleichgewichtsstörungen, Folgeschäden eines Schlaganfalls, Muskelzuckungen, Nervenschmerzen, Epilepsie
  • Chronische Erkrankungen von Organen und Drüsen: wie Lunge, Niere, Leber, Gallenblase, Bauchspeicheldrüse, Schilddrüse, Brustdrüsen
  • Chronische Erkrankungen der Nieren und Harnwege: Blasenentzündung, Neigung zu Harngries, Blasen- und Nierensteinen, Inkontinenz
  • Diverse Allergien
  • Chronische Erkrankungen des Ohres: Außen-, Mittel-, Innenohrentzündung, nachlassendes Hörvermögen
  • Chronisches Augenleiden: Bindehaut-, Netzhautentzündung, Trockenheit, Glaukom, grauer Star, erhöhter Augeninnendruck
  • Chronische Schmerzen: Gelenk-, Rücken-, Nerven-, Muskelschmerzen
  • Stoffwechselerkrankungen
  • Bindegewebsschwäche: Leistenbrüche, Organvorfälle, Organsenkungen, Hernien, Perinealhernien
  • Flüssigkeitsansammlungen: Ödeme aller Art, Trommelbauch, Lungenödem, Schwellungen
  • Immunschwäche: Immer wiederkehrende Infekte, Erkältungsneigung
  • Altersschwäche: Zur Linderung von Altersbeschwerden, wie steife Gelenke, Kräfteverfall, Abmagerung, nervöse Unruhe. Ältere Tiere, die sich nach einer Operation nicht mehr gut erholen
  • Stockende Heilungsverläufe: Verletzungen, Operationen, Knochenbrüche, Wundinfektionen

Über mich:

Nach dem Abitur machte ich eine zweijährige Ausbildung in Tierphysiotherapie und Akupunktur am Institut für Tierheilkunde in Viernheim/Dortmund. Anschließend besuchte ich die August-Brodde-Schule für klassische Akupunktur und traditionelle Chinesische Medizin in Wuppertal.

Es folgten Bilora Stativwagen in denen ich viele Tiere behandeln durfte und ich mich eingehend mit klassischer Literatur der traditionellen Chinesischen Medizin befasst habe.

Kontakt

Anfahrt

Anfahrt mit dem Bus:

Bushaltestelle "Jüdischer Friedhof" (2min Fußweg)
Buslinien: 4, 24

Bushaltestelle "Schanz" (5min Fußweg)
Buslinien: 3A, 3B, 13A, 13B

zum Fahrplan

Anfahrt mit der Bahn:

Vom Schanz Bahnhof sind es ca 7min Fußweg

Kosten

Die Kosten pro Termin betragen für Hunde 49 Euro und für Katzen 39 Euro. Die Bezahlung erfolgt direkt vor Ort in bar oder per EC-, oder Kreditkarte.

Öffnungszeiten

Montag - Freitag:    14.00 - 19:30 Uhr

Innerhalb dieser Zeiten rufe ich Sie für gewöhnlich innerhalb von einer Stunde zurück.

Gern dürfen Sie mir auch eine SMS oder e-mail schreiben.

Mobil: 01590 - 14 98 38 2

Vielen Dank !!!

Aktuelles

Es gelten die regulären Praxisöffnungszeiten